Wichtiger Tag für den OB: Zöllnitz-Gepräche / Sparkassen-Termin / Investitionsstrategie erläutert

(ob-jena.de) – Volles Programm am vergangenen Donnerstag für Jenas Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche. Die wichtigsten Termine: Gemeinsam mit Vertretern der Gemeinde, des SHK und der eigenen Verwaltung sowie des Eigenbetriebs Kommunalservice Jena konnte Nitzsche in Zöllnitz erste Schritte zu mehreren und für alle Seiten wichtigen Projekten besprechen. Dabei vereinbarten Bürgermeisterin Ingrid Helmke, Silvia Voigt als Gemeinschaftsvorsitzende Südliches Saaletal, SHK-Landrat Andreas Heller und Jenas Oberbürgermeister gleich kronkrete Maßnahmen.

Nach den Worten von OB-Sprecher Kristian Philler lagen die Schwerpunkte u.a. bei der beabsichtigten Betriebserweiterung der Jenaer Firma Büromarkt Böttcher und der Errichtung eines neuen KSJ-Wertstoffhofes Süd in Zöllnitz; zu letzterem hat man zielgerichtete Abstimmungen und eine Kooperationsvereinbarung ins Auge gefasst, wie zu allen besprochenen Projekten in den Verwaltungen ab sofort gemeinsame Lösungen erarbeitet werden.

Katrin Höckrich, Uwe Feige, Thomas Nitzsche, Ingrid Helmke, Andreas Heller, Wilfried Röpke und Silvia Voigt. - Foto © Stadt Jena Philler
Stadt und Landkreis treffen sich in Zöllnitz: Katrin Höckrich (stellvertretende Werkleiterin Kommunalservice Jena), Uwe Feige (Werkleiter Kommunalservice Jena), Dr. Thomas Nitzsche (Oberbürgermeister Jena), Ingrid Helmke (Bürgermeisterin Zöllnitz), Andreas Heller (Landrat Saale-Holzland-Kreis), Wilfried Röpke (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Jena) und Silvia Voigt (Gemeinschaftsvorsitzende Südliches Saaletal). – Foto © Stadt Jena Philler

Das rasante Wachstum der Böttcher AG mit Sitz im Gewerbegebiet JenaA4 (wir berichteten) soll seine Fortsetzung möglichst nahe an der Jenaer Stadtgrenze finden, wie Philler erklärte. Nachdem das Unternehmen bereits vor knapp vier Jahren seinen neuen Bürokomplex nebst Logistikhalle in Betrieb genommen hatte, wird jetzt ein weiterer größerer Standort ins Auge gefasst. Auf einer Fläche von rund 80. 000 Quadratmetern wird ein neues Gebäude für 1.500 bis 2.000 Mitarbeiter errichtet. Das Planverfahren zur Ansiedlung des Büromarkts, nur wenige hundert Meter vom Firmensitz entfernt, soll nach Angaben der Beteiligten nun eingeleitet werden, damit eine frühzeitige Bürgerbeteiligung erfolgen kann.

Weiterer wichtiger Termin war am Nachmittag eine Zusammenkunft des OBs bei der Sparkasse Jena-Saale-Holzland sowie die Vorstellung von Dr. Thomas Nitzsches „Strategie für Wachstum und Investitionen“ im Stadtentwicklungsausshcuss der Stadt Jena am Abend in erster Lesung mit anschließender Diskussion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s