„Grete-Unrein-Preis 2018“ für besonderes Engagement im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit

Auch im Jahr 2018 verleihen die Jungen Liberalen Jena-Weimar (JuLis) den „Grete-Unrein-Preis“. Seit 2005 zeichnen sie damit thüringenweit Engagement im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit aus (siehe z.B. HIER, DA und DORT). Ehrenamtliches Engagement ist der Grundpfeiler einer starken Zivilgesellschaft und Bedingung sozialer Kohäsion, sind sich die JuLis sicher. Viele tausend Menschen engagieren sich Tag für Tag in Thüringen in den Vereinen, Schulen, Freiwilligen Feuerwehren, Brennpunkten, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und vielen anderen Institutionen.

Die Jungen Liberale Jena-Weimar sind der Auffassung, dass diese so wichtige Arbeit noch stärker geschätzt und wahrgenommen werden muss. Auch mit der dreizehnten Verleihung des „Grete-Unrein-Preises“ wollen sie Ehrenamtlern ein Stück der Anerkennung und Aufmerksamkeit geben, die sie verdienen. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 700 Euro dotiert und verteilt sich auf drei Preisträger. Die Form der Bewerbung ist grundsätzlich offen und kann gern kreativ gestaltet werden.

Grete-Unreis-Preis 2018 Logo

Idealerweise geht aus der Bewerbung hervor, welches Projekt die Beteiligten verfolgen, worin ihre Motivation besteht und welches Ziel das Projekt hat. Man freue sich auf individuelle Bewerbungen aus allen Bereichen gesellschaftlichen, kulturellen, sozialen oder auch sportlichen Engagements, heißt es in der Ausschreibung. Wichtig sei, dass das Projekt von oder für junge Menschen durchgeführt wird, sein Wirkungszentrum in Thüringen hat und nicht in Verbindung mit einer politischen Organisation stehe.

Bewerbungen sind bis zum 12. Oktober 2018 entweder per Mail an jena @ julis-thueringen.de oder postalisch an die FDP Jena c/o Junge Liberale Jena-Weimar, Postfach: 100 222 in 07702 Jena zu richten. Weitere Informationen findet man unter www.julis-jena-weimar.de/bewerbung/.

Hintergrund: Grete Unrein war die Tochter Ernst Abbes und setzte sich vor allem für gleiche Aufstiegschancen für Frauen und Mädchen ein. Auf sie geht der Bau des Jenaer Lyzeums (heute die Integrierte Gesamtschule „Grete Unrein“) zurück. Außerdem engagierte sie sich im Frauenverein des Roten Kreuzes und der DDP. Sie ist Ehrenbürgerin der Stadt Jena.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s